Kerzenständer für die Osterkerze

Die Osterkerze in unserer Kirche hat einen eigenen Kerzenständer bekommen und steht nun im Bogen vor dem Altarraum.  Die Idee dazu kam nach der Erneuerung des Glockenturms und der Läuteanlage im Sommer 2015. Damals bekam unsere große Glocke einen neuen Klöppel aus eine etwas weicheren Bronzelegierung. Der alte Klöppel blieb im Glockenturm zurück.

Knapp drei Jahre später kam der Wunsch nach einem Kerzenständer für die Osterkerze auf und dann entstand bei einem Kirchenkaffee im Glockenturm die Idee, den alten Klöppel zu einem Kerzenständer umzugestalten. Das Gelenk mit dem Anschluss für das Glockenjoch wurde im Winkel von 90 Grad festgeschweißt und erhielt einen Teller mit Dorn zum Tragen der Kerze. Der Klöppel bekam unten vier geschmiedete Stützeisen, um das Ganze standsicher zu machen. Schwarz lackiert ist der Glockenklöppel, der von 1965 bis 2015, also fast genau 50 Jahre in Rodenäs geläutet hat, zu einem Schmuckstück mit Kerze geworden.

Idee von: Christoph Marschner, Handwerklich bearbeitet von: Matthias Steensen, beide Rodenäs